Sanitätshaus Gund in Sandhausen

Orthopädische Schuheinlagen helfen Fußfehlstellungen zu behandeln

Fehlstellungen - ob die Füße oder einzelne Gelenke betreffend - beeinflussen auch immer die nachfolgenden Gelenke einschließlich der Wirbelsäule. 

Eine typische Erkrankung, welche als eine mögliche Ursache von einer Fuß- oder Gelenksfehlstellung ausgehen kann, ist die Hüftgelenksarthrose (Coxarthrose), an welcher ca. 5 Millionen Deutscher Bürger im Laufe ihres Leben leiden. Die bestehende Fehlhaltung führt hierbei zum schnelleren Verschleiß der Gelenkknorpel. Individuelle Schuheinlagen korrigieren eine falsche Fußstellung und schaffen somit Ausgleich. Frühzeitig "konservativ" behandelt, kann das Fortschreiten der Erkrankung verzögert oder gestoppt werden.

Der Druck verteilt sich

Neben dem Ausgleich haben Einlagen noch eine druckverteilende Aufgabe. Bei Fersensporn beispielsweise helfen Ihnen spezielle Fersensporneinlagen, empfindliche Bereiche zu polstern. Ebenso unterstützend und korrigierend wirken angepasste Schuheinlagen bei Senk-, Platt- oder Spreizfüßen.

Wem der Schuh passt

Nicht jede Einlage passt in jeden Schuh, obwohl wir in der Regel versuchen besonders dünne Einlagen für eine Vielzahl an Konfektionsmodellen passend zu machen. Ein anderes Beispiel sind Menschen mit diabetischem Fußsyndrom. Durch die zunehmende Schmerz- und Druckunempfindlichkeit benötigen sie aus vielen Schichten gefertigte Spezialmodelle, welche die Füße zudem besonders schützen, manchmal sogar Spezialschuhe. Sporteinlagen hingegen eignen sich sehr gut bei sportlicher Belastung. Sie sind flexibler und atmungsaktiv.

Erfahrung in der 3. Generation

Wir sind ein erfahrender Familienbetrieb aus Sandhausen im schönen Rhein-Neckar-Gebiet, dem unsere Kunden bereits seit drei Generationen vertrauen. Im Umkreis von 25 Km ist unser kompetentes und engagiertes Team für Sie da. Profitieren Sie zudem von unserem 24-Stunden-Service.

Tipps und Tricks

  • Ein herausnehmbares Fußbett erleichtert das Einbetten der Einlage (besonders bei Schlappen)
  • Zur Reinigung der Schuheinlagen verwenden Sie am besten ein nebelfeuchtes Desinfektionstuch
  • Bringen Sie zum Abmessen immer einen Schuh mit, das erleichtert das komfortable Einpassen der Einlegesohle